Blog

Wider die konkret sinkende Produktivität

Die Geschichte der Softwareentwicklung im Allgemeinen ist eine Geschichte steigender Produktivität. Insbesondere seit den 1990ern mit ihren Offensiven an mehreren Fronten - RAD, OOP, Agilität - hat die Branche nochmal einen Sprung gemacht. Und was ist das Geheimnis...

mehr lesen

TotalOrder: Konsequent vergleichend schätzen

Absolutes Schätzen führt unweigerlich zu Druck. Denn aus absoluten Schätzungen werden Ergebnisversprechen abgeleitet. Ob der absolute Schätzwert für den Aufwand zur Umsetzung einer User Story „8 Stunden“ lautet oder „8 Story Points“ oder „medium size“ ist unerheblich....

mehr lesen

Kontraste ausgleichen

„Wofür werdet ihr eigentlich bezahlt?“ Wenn ich das in Clean Code Developer Schulungen frage, antworten Entwickler regelmäßig mit einer Liste von Tätigkeiten wie „im Meeting sitzen, „Kollegen helfen“, „Bugs fixen“, „einen Supportfall lösen“, „telefonieren“. Dass die...

mehr lesen

Der blinde Fleck: Zeitqualität

Super Kantine, aber keine Erlaubnis, auf slack.com zuzugreifen. Modernste Konferenzräume, aber keine Erlaubnis für Homeoffice. Hardware-Spitzenprodukte, aber keine Erlaubnis zum Refactoring von Code. So oder ähnlich ist die Realität nicht nur in einem Unternehmen, aus...

mehr lesen

Zeiterfassung mit Activity Sampling

Wer konzentriert tätig sein will, wer also wirklich arbeiten will, der sollte aufschreiben, was er wann tut. Das ist zumindest meine Meinung für all diejenigen, die abends nicht recht wissen, was sie den ganzen Tag über gemacht haben. Sie sind geschafft, aber haben...

mehr lesen

Höchstleistung als Führungskraft vorleben

Er ist nicht tot zu kriegen: der Wunsch nach Höchstleistung. Softwareentwicklung soll mehr leisten, noch mehr leisten und schließlich Höchstes leisten. Wer denkt sich so etwas aus? Wer kann das in aller Ernsthaftigkeit wünschen? Höchstleistung ist nichts für den...

mehr lesen

Vorsicht vor dem grobmotorischen Kunden

Die meisten Kunden in Softwareprojekten sind Grobmotoriker. Kunden bzw. ihre Stellvertreter – PO, PM, Business Analyst, Projektleiter oder wie auch immer – haben ein Feingefühl, das man mit Vorschlaghammer, Abrissbirne oder Dampfwalze assoziieren kann. Damit meine ich...

mehr lesen

Die Kosten fehlenden Feedbacks

Weißt du eigentlich, wie viel es kostet, wenn du als Entwickler nur selten Feedback vom Kunden oder deinem Product Owner oder Projektleiter oder Business Analysten bekommst? Oder weiß dein Management, welche Verschwendung fehlendes Feedback erzeugt? Dass häufigeres...

mehr lesen

Mach deine Arbeit!

Alle sind geschäftig, aber arbeiten tun sie deshalb nicht unbedingt. Das ist mein Eindruck, wenn ich Unternehmen auf dem Weg zu einer zukunftsfähigen Softwareproduktion mit Training oder Beratung begleite. Der Schweiß steht allen Mitarbeitern auf der Stirn, doch voran...

mehr lesen

Wer tanzt mit der Komplexität?

Dass die Welt komplex ist und wie es so schwer ist, damit als Unternehmen (oder auch als Individuum) umzugehen, das ist seit einiger Zeit Thema allüberall, scheint mir. Oder liegt es an meiner aktuellen Filter Bubble? Nein, ich glaube, „das ist Thema“. Denn schon...

mehr lesen

Take a bearing, don’t estimate – Update

I believe forecasting software development using the Monte Carlo method is even easier than I thought. In my previous article I used averages of past cycle times to come up with an idea of how much effort future tasks would take. This was my basic data set: a log of...

mehr lesen

Take a bearing, don’t estimate

Estimation in software development is putting the burden on the wrong shoulders. Ultimately the software developers are carrying it – even though they have the least control over living up to their promises. Also they are the ones with least experience in tracking...

mehr lesen

Ralf Westphal
Hans-Henny-Jahnn-Weg 44
22085 Hamburg
Germany

0049-170-3200458