Elements of Success

It was fun to watch this short video about a software development project: But why was it fun to watch? Stylish hardware – all Macs! – or pretty women or fashionable sun glasses? No, I think the fun springs from two factors. At least for me. Energy Accomplishments What I saw was a high energy team. All motivated, […]

weiterlesen

Durch Sieg über das Symptom dem Wurzelproblem unterlegen

In seinem Buch “Scrum A revolutionary approach to building teams” schreibt Jeff Sutherland von einem Kunden, dem er geholfen hat. Natürlich war dort großes Drama und Scrum hat es am Ende gerichtet. Schön zu lesen – dennoch bliebt bei mir ein unschöner Nachgeschmack. Die Situation So wird die Situation beschrieben: “The people who would actually […]

weiterlesen

Ziele erreichen mit tugendhafter Emergenz

Manche Ziele scheinen mir so schwer erreichbar, dass ich denke, man kann sie gar nicht direkt erreichen. Wie sieht es mit einem erfolgreichen Unternehmen aus? Oder was tun, um Software stets wandlungsfähig zu halten? Kann man auf diese Ziele Maßnahme für Maßnahme zugehen? Probleme zentraler Steuerung Es wird schwer, auf ein Ziel zuzusteuern, wenn man […]

weiterlesen

Agile Dimensions of Feedback

Feedback in agile projects is core. It’s what Agility revolves around to a great extent. Because only feedback tells you whether you’re investing your time into quality or waste. And that’s what Agility is about: constantly delivering quality in an ever shifting world. The importance of feedback warrants a closer look. There is more than one […]

weiterlesen

Hierarchical Scrum – How to Introduce Scrum Step by Step

How to introduce Scrum? Not all practices are created equal, I’d say. That became clear to me again while reading “Scrum: The Art of Doing Twice the Work in Half the Time” by Jeff Sutherland. Even though I’ve grown somewhat skeptical of the Agile silver bullet Scrum and find some of what Jeff Sutherland wrote […]

weiterlesen

Bereiche der Schätzbarkeit

In den letzten beiden Tagen habe ich mal wieder zusammen mit Andrea Kaden einen Zeitmanagement-Workshop für Softwareentwickler gegeben. Natürlich kamen wir dabei auch auf das Thema Schätzung. Das treibt Entwickler immer wieder und immer noch sehr um. Sie empfinden schlicht großen Stress, wenn es vorhersagbar nicht klappt, Schätzungen einzuhalten. Sie fühlen sich unwohl, zur Unehrlichkeit […]

weiterlesen

Tests als evolutionäre Kraft

Warum sollte Software eigentlich eine bestimmte Struktur haben? Weil sie mit dieser Struktur den Kräften, die an ihr wirken, am besten standhalten kann. Dass Software gewünschte Funktionalität zeigt, hat nichts mit ihrer Struktur zu tun. Dass Software gewünsche Effizienzen zeigt (z.B. Performance, Sicherheit), hat in vielen Fällen auch nichts mit ihrer Struktur zu tun. Für […]

weiterlesen