Zeiterfassung mit Activity Sampling

Wer konzentriert tätig sein will, wer also wirklich arbeiten will, der sollte aufschreiben, was er wann tut. Das ist zumindest meine Meinung für all diejenigen, die abends nicht recht wissen, was sie den ganzen Tag über gemacht haben. Sie sind geschafft, aber haben irgendwie nichts geschafft. Wer in einer solchen Umgebung tätig ist, dem fehlt […]

weiterlesen

Höchstleistung als Führungskraft vorleben

Er ist nicht tot zu kriegen: der Wunsch nach Höchstleistung. Softwareentwicklung soll mehr leisten, noch mehr leisten und schließlich Höchstes leisten. Wer denkt sich so etwas aus? Wer kann das in aller Ernsthaftigkeit wünschen? Höchstleistung ist nichts für den Alltag. Sie kann nicht permanent erbracht werden. Aber egal. Solche Überlegung scheint nicht anzukommen. Also nehme […]

weiterlesen

Das Produkt der Softwareentwicklung ist Fokus

Es scheint so klar, was das Produkt der Softwareentwicklung ist: Software, Code. Doch ich glaube, das ist ein Missverständnis. Und durch dieses Missverständnis entstehen viele Konflikte, die viel Geld verbrennen. Aber erstmal: Was ist ein Produkt? Ein Produkt ist, wofür ein Kunde bereit ist, Geld zu bezahlen. (Oder allgemeiner: dafür etwas dem Anbieter Wertvolles im […]

weiterlesen

Vorsicht vor dem grobmotorischen Kunden

Die meisten Kunden in Softwareprojekten sind Grobmotoriker. Kunden bzw. ihre Stellvertreter – PO, PM, Business Analyst, Projektleiter oder wie auch immer – haben ein Feingefühl, das man mit Vorschlaghammer, Abrissbirne oder Dampfwalze assoziieren kann. Damit meine ich nicht, dass Kunden unhöflich wären. Nein, um persönliche Eigenschaften geht es nicht. Ich meine ihr Verhalten gegenüber der […]

weiterlesen

Die Kosten fehlenden Feedbacks

Weißt du eigentlich, wie viel es kostet, wenn du als Entwickler nur selten Feedback vom Kunden oder deinem Product Owner oder Projektleiter oder Business Analysten bekommst? Oder weiß dein Management, welche Verschwendung fehlendes Feedback erzeugt? Dass häufigeres Feedback besser ist, ist inzwischen jedem klar. Oder? Darüber gibt es keinen Streit mehr. Aber nicht alle, die das […]

weiterlesen

Die Geburt von Clean Code aus der Produktivität

Wenn es beim Clean Code Development nicht offensichtlich um Geld geht, wird es keinen Einzug in die Softwareentwicklung halten. Nicht, dass ich das nicht schon gewusst hätte, aber ich habe das nicht gut genug umgesetzt in dem, wie ich über Clean Code Development spreche und wie ich es in Trainings und Beratungen vermittle. Ich werde […]

weiterlesen

Mach deine Arbeit!

Alle sind geschäftig, aber arbeiten tun sie deshalb nicht unbedingt. Das ist mein Eindruck, wenn ich Unternehmen auf dem Weg zu einer zukunftsfähigen Softwareproduktion mit Training oder Beratung begleite. Der Schweiß steht allen Mitarbeitern auf der Stirn, doch voran geht es nur langsam. In der Situation fragt man mich dann z.B., was man tun soll, […]

weiterlesen

Wer tanzt mit der Komplexität?

Dass die Welt komplex ist und wie es so schwer ist, damit als Unternehmen (oder auch als Individuum) umzugehen, das ist seit einiger Zeit Thema allüberall, scheint mir. Oder liegt es an meiner aktuellen Filter Bubble? Nein, ich glaube, „das ist Thema“. Denn schon beschäftigt sich sogar die Hamburger Handwerkskammer damit. Wenn die nämlich einen […]

weiterlesen

Take a bearing, don’t estimate – Update

I believe forecasting software development using the Monte Carlo method is even easier than I thought. In my previous article I used averages of past cycle times to come up with an idea of how much effort future tasks would take. This was my basic data set: a log of cycle times of 14 tasks […]

weiterlesen

Take a bearing, don’t estimate

Estimation in software development is putting the burden on the wrong shoulders. Ultimately the software developers are carrying it – even though they have the least control over living up to their promises. Also they are the ones with least experience in tracking budgets. Estimation, i.e. prediction is the duty of leaders. They are responsible […]

weiterlesen